Kostengünstige
Entstickung im
SCR‐ und
SNCR‐Verfahren
BRANCHEN UND ANWENDUNGEN

Zahlreiche Lösungen für das präzise Eindüsen von Ammoniak oder Harnstoff

Übersicht

Müllverbrennungsanlagen, Zement- und Glasfabriken, Kraft- und Stahlwerke sowie Anlagenbauer verlassen sich auf unsere Entstickungslösungen. Ein präzises Eindüsen des Katalysators erfordert Expertenwissen im Bereich Tropfengröße, Verteilung, Geschwindigkeit, Spritzwinkel und Spritzrichtung der Tropfen. Wir bieten eine große Auswahl an Düsen und ein umfassendes Leistungsangebot im Bereich Injektorauslegung und -fertigung sowie spezielle Automatiksysteme für die Entstickung. Außerdem können wir mit Hilfe unserer Prozessmodellierungssysteme die Systemleistung bereits in der Entwicklungsphase analysieren und validieren.

Typische Produkte und Lösungen

  • Zweistoff- und Hydraulikdüsen: Düsen der Baureihe 1/4J, FloMax® Düsen in Standard- und anhaftungsfreier Bauweise sowie FMX FloMax® Düsen werden häufig für die Gaszerstäubung eingesetzt. FullJet® Vollkegel- und WhirlJet® Hohlkegeldüsen sind weit verbreitete Hydraulikdüsen. Unsere Düsen sind in einer Vielzahl von Leistungen, Werkstoffen und Anschlüssen erhältlich
  • Injektoren: Bauweisen mit Isolierung oder Wassermantelrohr mit Spülluft für die Kühlung werden vielfach für die Entstickung eingesetzt. Vorgaben für kundenspezifische Injektoren sind beispielsweise Länge, Werkstoff, Beschichtungen, Flanschform, Bauweise mit einer oder mehreren Düsen o.Ä. Wir können fast alle Vorschriften und Designanforderungen erfüllen
  • AutoJet® Entstickungssystem: Dieses System steuert alle Komponenten – Düsen, Pumpen, Sensoren und sonstige hydraulische und pneumatische Komponenten – und passt das System automatisch an geänderte Betriebsbedingungen an. In Harnstoffinjektionssysteme kann ein automatischer Reinigungszyklus integriert werden
  • Numerische Strömungssimulation (CFD): Meist empfiehlt sich eine Validierung der Düsenauswahl und der Positionierung des Injektors im Gasstrom. Bei der Modellierung werden der Aufbau des Turms, des Kessels und der Rohrleitungen sowie die Zusammensetzung, Temperatur, Geschwindigkeit und das Strömungsverhalten des Gases berücksichtigt, um die Auswirkung auf die Düsenleistung zu ermitteln und mögliche Probleme wie Wandkondensation frühzeitig zu erkennen. Diese Daten dienen zusammen mit dem chemischen Mischgrad zur Bestimmung der zu erwartenden Reduzierung von Stickstoff und der Ausscheidung von Ammoniak oder Harnstoff

Technologien und Produkte